Immobilienbewertung

Immobilienbewertung aus einer Hand

Aktuelle Marktgeschehnisse nehmen unmittelbaren Einfluss auf den Immobilienwert. Mit steigender Nachfrage legen Quadratmeterpreise zu, was daran liegt, dass der Immobilienmarkt lukrative Anlagemodelle bietet. Nirgendwo anders kann Kapital so krisensicher investiert werden, wie hier. In Zeiten drohender Rezessionen lohnt es sich umso mehr, Sachwerte zu erwerben. Auf der anderen Seite gehören aber auch Eigentümer zu den Gewinnern des anhaltenden Markttrends. Wer in diesen Zeiten eine Immobilie verkaufen möchte, wird aller Voraussicht nach, einen guten Preis erzielen. Wo dieser anzusiedeln ist, finden unsere Immobilienmakler für Sie heraus. Auf ihre Situation und Notwendigkeit abgestimmt erstellen wir Markt- Kurzgutachten oder bei Bedarf umfassende Wertgutachten.

Professionelle Wertermittlung von Wohnungen, Häusern und Grundstücken

Wer eine Liegenschaft erbt oder aus anderen Gründen einen Verkauf anstrebt, wird um eine Wertermittlung nicht herumkommen. Fantasiepreise haben auf dem Markt keine Chance und liefern lediglich Angriffsflächen. Es bedarf also einer grundlegenden Auseinandersetzung mit dem Verkaufsobjekt, ehe ein Inserat geschaltet wird. Doch welche Informationen sind hilfreich? Vergleichspreise können zweckdienlich sein, um eine ungefähre Preisspanne zu erhalten. Doch allein reichen sie nicht aus, denn auch die Art des Gebäudes und die genaue Lage und vor allem die zukünftigen Nutzungsmöglichkeiten entscheiden über einen möglichen Wert.

Hinzu kommen amtliche Bodenrichtwerte und Vertragsbedingungen. Handelt es sich bei der Liegenschaft um ein denkmalgeschütztes Objekt, gelten andere Bestimmungen. In einigen Fällen kommt es vor, dass noch Hypotheken auf der Immobilie lasten und Ansprüche Dritter geltend gemacht werden könnten.  Deshalb nehmen wir zunächst Einsicht in alle Dokumente und führen erst im Anschluss eine professionelle Wertermittlung durch. Die marktüblichsten Wertermittlungsverfahren sind das Sachwertverfahren, Ertragswertverfahren und das Vergleichswertverfahren. Für selbstgenutzte Immobilien steht das Sachwertverfahren mit der Basis auf statistischen Baukosten als Grundlage im Vordergrund. Für Rendite- und gewerblich genutzte Immobilien ist das Ertragswertverfahren auf der Basis zukünftig erzielbarer Einnahmen eine solide Basis. Für das Vergleichswertverfahren ist eine ausreichende Anzahl an Preisen für ähnliche Objekte die Basis für die Immobilienbewertung. Wichtig ist die Erfahrung der Makler in der Wertung der vorhanden Markdaten und Nachfragesituation.

Ziel ist ein bestmöglicher Preis

Lupe

In den Landkreisen Saale-Holzland-Kreis und Saale-Orla-Kreis mit den umliegenden Gemeinden zwischen Weimar und Gera prägen viele historische Immobilien das Straßenbild. Ausstehende Sanierungstätigkeiten und ein hohes Alter nehmen aber nur bedingt Einfluss auf den tatsächlichen Wert. Zwar werden diese Argumente gerne angeführt, um den Preis zu drücken, doch davon sollte sich niemand beirren lassen. Der Fokus einer Immobilienbewertung über unsere Büros liegt auf der Ermittlung eines bestmöglichen Preises. Hierbei nehmen die anfangs genannten Marktgeschehnisse entscheidenden Einfluss. So machen sich steigende Preise und Mieten auch in der Grundstücks- und Gebäudeanalyse positiv bemerkbar. Ebenso sind die Nutzungsart und die zur Verfügung stehenden Flächen zentrale Kriterien, die bei der Immobilienbewertung berücksichtigt werden müssen. In einer aussagekräftigen Beurteilung bringen wir alle Faktoren anschaulich überein und erstellen eine transparente Immobilienbewertung.

Zuverlässige Bewertung von besonderen Immobilientypen

Der Facettenreichtum des Immobilienmarktes macht es nicht immer einfach, eine genaue Wertermittlung vorzunehmen. Doch unser Maklerteam ist darauf spezialisiert, auch besondere Grundstücks- und Gebäudetypen zu bewerten. Handelt es sich bei dem Objekt um ein früheres Wirtschaftsgebäude, wie eine Mühle oder eine Industrieanlage, nehmen wir eine gesonderte Immobilienanalyse vor. Gleiches gilt für schützenswerte Liegenschaften und Gewerbeimmobilien, die mittlerweile einer wohnräumlichen Nutzung unterliegen. Steht auf einem zum Verkauf stehenden Grundstück ein abbruchreifes Gebäude, stehen wir Ihnen konzeptionell beratend zur Seite, um eine Erschließung für eine Neubebauung voranzutreiben. Damit dies gelingt, geben wir Ihnen zielführende Tipps und stellen den Kontakt zur zuständigen Behörde her. Nehmen Sie bei Fragen zur Immobilienbewertung gerne Kontakt mit uns aus!

Was ist meine Immobilie wert und welche Kriterien fließen in die Bewertung mit ein?

Was Ihre Immobilie wert ist, beantwortet eine Marktwerteinschätzung, bei der verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Zu den Kriterien gehören unter anderem der Standort der Immobilie, das Baujahr, die Wohnfläche und Grundstücksfläche sowie der Zustand. Da es verschiedene Gebäude- und Nutzungstypen gibt, gibt es auch unterschiedliche Verfahren, um den Marktwert einer Immobilie zu ermitteln. Je nach Wertermittlungsmethode können andere Faktoren bei der Berechnung eine Rolle spielen - zum Beispiel der Ertrag bei der Ertragswertmethode für vermietete Immobilien oder der Bodenrichtwert bei der Sachwertmethode für Immobilien, für die - aufgrund der Lage oder Besonderheit (Gebäude für Infrastruktur, Industriegebäude) - keine Vergleichswerte vorliegen.

Zu welchem Preis sollte die Immobilie angeboten werden?

Der Marktwert entspricht nicht immer dem Preis, zu dem die Immobilie angeboten oder später verkauft wird. Daher geht es im Laufe der Verkaufsvorbereitungen und -beratungen auch darum, den richtigen Angebotspreis zu definieren. Ein Preis unter dem Marktwert könnte den Verkauf beschleunigen, ein Preis über dem Marktwert erschweren. Beides muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass man als Eigentümer finanziellen Verlust macht. Das hängt maßgeblich vom einstigen Kaufpreis, den investierten Sanierungskosten, der Wertsteigerung und dem tatsächlichen Verkaufspreis ab.

Immobilienbewertungen - Welche Arten von Gutachten sind üblich?

Bei der Immobilienwertermittlung orientieren sich professionelle Makler an der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV). Diese benennt drei Wertermittlungsverfahren: die Vergleichswertmethode, die Ertragswertmethode und die Sachwertmethode. Die Vergleichswertmethode wird im Alltag eines Maklers am häufigsten angewandt, denn mit ihr lassen sich die meisten Wohnimmobilien bewerten. Grundlage sind die tatsächlich erzielten Verkaufspreise vergleichbarer Immobilien in ähnlichen Lagen. Beim Ertragswertverfahren wird ein Ertrag der Marktwertberechnung zugrunde gelegt, wodurch dieses Verfahren bei Immobilien Anwendung findet, die Erträge (Miet- oder Pachteinnahmen) einbringen. Das Sachwertverfahren basiert größtenteils auf dem Bodenrichtwert und dem reinen Gebäudewert. Angewandt wird es, wenn zum Beispiel keine Vergleichswerte für Wohnimmobilien vorliegen oder die Immobilie sehr speziell ist.

Wie kann ich den Wert meiner Immobilie steigern?

Ob und inwieweit sich eine Baumaßnahme oder Sanierung wertsteigernd auf die Immobilie auswirkt, muss immer im Einzelfall betrachtet werden. Grundsätzlich wirken sich aber verschiedene Modernisierungsmaßnahmen - insbesondere in Bezug auf die Wärmeisolierung beziehungsweise den energetischen Zustand oder die Installation eines modernen Badezimmers, einer modernen Heizanlage oder Solaranlage wertsteigernd aus. Auch die Reduzierung von Barrieren und die Schaffung weiterer Wohnfläche (zum Beispiel durch den Dachbodenausbau) können den Wert einer Immobilie steigern. Wichtig ist, dass wertsteigernde Maßnahmen immer individuell und nach einer umfassenden Beratung mit Gebäude- oder Energieberatern geplant werden.

Ihr schneller Kontakt zu uns

info@rd-immokonzept.de
Tel.: 03641221670

Immobiliensuche

Aktuelle Informationen

5 Gründe, warum Sie einen Makler für den Verkauf Ihrer Immobilie engagieren sollten

Viele Eigentümer versuchen, den Immobilienverkauf selbst in die Hand zu nehmen. Leider fehlen fast immer Erfahrung und eine professionelle Herangehensweise, sodass sich der Verkauf herauszögert oder zu Problemen führt. Weiterlesen...

Welche Unterlagen benötigt ein Makler für den Immobilienverkauf?

Mit der richtigen Vorbereitung erleichtert man sich den Verkauf der Immobilie ungemein. Das gilt insbesondere in Bezug auf die Beschaffung wichtiger Dokumente, die mitunter bei Behörden angefragt oder aufbereitet werden müssen. Weiterlesen...

7 häufige Fehler beim Immobilienverkauf in Eigenregie

Immer wieder erzählen uns Kunden von ihrem Versuch, die Immobilie "auf eigene Faust" zu verkaufen - und berichten leider viel zu oft, dass sie aufgrund verschiedener Fehler scheiterten. Weiterlesen...

RD Immokonzept UG (haftungsbeschränkt)

Das Konzept für Ihre Immobilie

Facebook-News